DPolG Logo
15. November 2016

Branchentag in Baden-Württemberg:

Polizei erwartet kräftiges Einkommensplus

Welche Erwartungen haben Polizistinnen und Polizisten an die Einkommensrunde 2017 für den öffentlichen Dienst der Länder? Darüber debattierten Kolleginnen und Kollegen aus der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) am 15. November 2016 in Baiersbronn-Obertal (Baden-Württemberg).

Mit ihrem Branchentag reihten sie sich in die Diskussionen unter dem Dach des dbb ein, mit denen Beschäftigte unterschiedlicher Bereiche des öffentlichen Dienstes der Länder die Einkommensforderung vorbereiten. Die dbb-Gremien werden dann die Forderung am 14. Dezember beschließen.

Willi Russ, Zweiter Vorsitzender und Verhandlungsführer des dbb, sagte in Baiersbronn-Obertal: „Die hohe Verantwortung und die noch höhere Arbeitsbelastung von Polizistinnen und Polizisten sind für jedermann sichtbar. Was die Kolleginnen und Kollegen an den verschiedensten Schauplätzen tagtäglich im Dienste von Sicherheit und Ordnung für die Bürger leisten, geht oft bis an die physische und psychische Belastungsgrenze. Überstundenberge als Folge mangelnder Personalverstärkung sind zum Alltag geworden. Verbale Beschimpfungen und tätliche Angriffe auf Polizisten nehmen zu. Und selbst die technische Ausrüstung hinkt den Erfordernissen hinterher. Es ist völlig klar: Für ihre dennoch verlässlichen Leistungen erwarten die Kolleginnen und Kollegen zu Recht ein kräftiges Einkommensplus. Das könnte im Übrigen auch dazu beitragen, den Polizeidienst attraktiver für junge Menschen zu machen – und die werden dringend gebraucht.“

mehr