DPolG Logo
28. Juli 2020

Vorwurf rechter Tendenzen und "NSU 2.0"

Köhnlein: "Das ist ein klassischer Generalverdacht"

Im Zuge der "NSU 2.0"-Ermittlungen führt eine Spur zu einem Ex-Polizisten aus Landshut. Zu den Geschehnissen und zu Vorwürfen rechter Tendenzen in den Reihen der Polizei äußert sich Jürgen Köhnlein, Landesvorsitzender der DPolG Bayern, im idowa-Interview:

"Die stetige Diskussion um latenten Rassismus, übermäßige Polizeigewalt, Racial Profiling und Stammbaumforschungen nährt den Boden für Spekulationen und haltlose Verdächtigungen und bedient den aktuellen Mainstream. Denn Polizeibashing ist derzeit angesagt und bringt Klicks. Das eigentlich positive Bild der Einsatzkräfte in der Bevölkerung wird ins Gegenteil gekehrt. Wir haben hier ein Empfindungsproblem, kein mit Fakten hinterlegtes Problem!"

vollständiges Interview (idowa.de)