dpolg_logo
23. März 2016

Stellvertretender Bundesvorsitzender

Bei Terrorgefahr schnell und direkt reagieren

Der stellvertretende Bundesvorsitzende und Vorsitzende der DPolG Bundespolizeigewerkschaft, Ernst G. Walter, hat in der Sendung "ZDF-Spezial" eine bessere europäische Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden gefordert. Vor dem Hintergrund der Terroranschläge in Brüssel müssen Nachrichtendienste und Polizei bei Terrorgefahr schnell und direkt reagieren können. In Deutschland sind die Spezialkräfte der Bundespolizei hervorragend ausgebildet und ausgestattet. Sorgen bereitet jedoch die Ausstattung der normalen Schutz- und Streifenpolizisten. Sie sind in der Regel die ersten am Tatort, jedoch ohne wirksamen Körperschutz und ohne ausreichende Bewaffnung. Das muss dringend geändert werden, so Walter.